Karriereplanung

? 4.04.2015 - TOP-SUCHBEGRIFFE - Lkw Fahrer Stellenanzeigen

TOP-SUCHBEGRIFFE - Lkw Fahrer  Stellenanzeigen

 

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - Die häufigsten Fehler beim Bewerbungsschreiben

Suchst Du nach den Tipps für das perfekte Bewerbungsschreiben? Dann lies den folgenden Artikel. Mit einem gut erstellten Anschreiben kann man einen guten ersten Eindruck hinterlassen.
Die Fehler, die am meisten im Bewerbungsschreiben auftreten und die man vermeiden soll
te:

 

  1. Egal ob du 18, 20 oder 50 Jahre alt bist und willst du dein ganzes Leben in der Bewerbung beschreiben. Schreib keinen Roman. Für dein Anschreiben reichen max. zwei A4-Seiten.

  2. Gibt dir Mühe mit der Einleitung, um das Interesse des Chefs zu wecken. Den Satz "Hiermit möchte ich mich für eine Ausbildung als…" liest die Personalabteilung vermutlich zehn mal pro Tag. Um diesen Fehler zu vermeiden, kannst du zum Beispiel schreiben, warum du dich für die Bewerbung in diesem Unternehmen entschieden hast.

  3. Um deine Chance auf ein Vorstellungsgespräch zu erhöhen, sei ehrlich und schreib, was dir besonders an dem Unternehmen gefällt. Bemühe dich, möglich viel über den Betrieb zu erfahren und passe dein Anschreiben auf das Unternehmen und die ausgeschrieben Stelle an. Damit wird dein Bewerbungsschreiben überzeugender.

  4. Statt ,,Ich bin der effektivste, beste..." verwende ,,Ich kann...". Am besten wäre es überhaupt keine Superlative zu verwenden. Dass du der Beste bist, sollst du während des Vorstellungsgesprächs nachweisen.

  5. In deinem Schreiben sollen keine Verneinungen vorkommen, wie zum Beispiel: ,,Ich kann kein Englisch, aber ... " Wenn du dich von der besten Seite zeigen willst, dürfen keine deine Schwächen auftauchen.

  6. Es lohnt sich nicht zu lügen noch zu übertreiben. Sage nicht, dass du Englisch kannst, wenn du Grundenglischkenntinsse hast. Spätestens im Vorstellungsgespräch wird ans Tageslicht kommen, dass du gelogen hast.

  7. Versuch nicht komplizierte Sätze und Fremdwörter zu verwenden. Kurze und einfache Sätze geben besser wieder, was du sagen möchtest.

  8. Es dürfen keine Rechtschreibfehler in deinem Anschreiben auftauchen. Wenn der Chef deine Fehler sieht, denkt er sich: ,, Wird er sorgfältig arbeiten, wenn schon in seinem Bewerbungsanschreiben Fehler auftauchen?" Am besten lässt man den Text von einer anderen Person querlesen.

    Andere wichtige Fehler:
    - unseriöse E-Mail-Adressen wie z.B. sexbombe@love.de
    - ehemalige Firmennamen verdrehen
    - leere Phrasen statt konkrete Angaben

Wenn du auf der Jobsuche bist, besuche die Jobbörse http://meega.de . Hier findest du viele interessante Stellen aus allen Branchen und allen Regionen.

 

Viel Erfolg bei der Jobsuche und dem Vorstellungsgespräch wünscht Dir das gesamte Meega Team!

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - Gute Chancen für logistische Fachkräfte in Hamburg: Gewerbliche Mitarbeiter bei akf siemers erfolgreich

Logistikbranche im Wachstum. / Hamburgs Hafen verzeichnet Rekord im Containerumschlag. / Verpackungsunternehmen akf siemers sucht gewerbliche Mitarbeiter. / Job und Weiterbildung bei akf siemers vereinbar. / Weitere Informationen über Jobs in der Logistikbranche sowie gewerbliche Lösungen für Logistik, Verpackung, Transport, Lagerlogistik, Umschlag und Containerstau der akf siemers Gruppe unter www.akf-gmbh.de. /

Die Logistikbranche ist im Wachstum: Von Januar bis September 2014 wurde Hamburg von 374 besonders großen Containerschiffen mit Kapazitäten von 10.000 TEU und mehr angelaufen. Die Zahl der Schiffsanläufe dieser Größenklasse nahm um nahezu ein Viertel zu. Für 2015 sind bereits erste Anmeldungen für den Anlauf von zehn Großcontainerschiffen mit einer Schiffslänge von mehr als 400 Meter in Hamburg registriert. Mit einem Gesamtumschlag von rund 110 Millionen Tonnen erreicht der Hamburger Hafen in den ersten neun Monaten von 2014 einen Umschlagrekord. Der Zuwachs hat sich mit 5,7 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum überdurchschnittlich gut entwickelt, so wird aktuell berichtet. Da sich der Markt gut entwickelt, gibt es im Moment viele interessante Berufsmöglichkeiten in der Logistik: Fachkräfte werden dringend gesucht. Auch akf siemers baut auf seine gewerblichen Mitarbeiter und ist weiterhin auf der Suche nach qualifizierten gewerblichen Mitarbeitern im Bereich Lagerlogistik, die das Team an verschiedenen Standorten in Hamburg, Westfalen und in Süddeutschland unterstützen. „Wir freuen uns stets über fleißige Mitarbeiter, die uns im Bereich Lagerlogistik unterstützen. Hier gibt es nämlich immer jede Menge zu tun. Und kein Tag ist wie der andere. Unsere gewerblichen Mitarbeiter haben viel Abwechslung“, sagt Heinz Jürgen Tanger, Geschäftsführer der akf siemers Gruppe. Weitere Informationen zum Verpackungsunternehmen, das sich auf logistische Dienstleistungen wie Transport, Verpackung, Containerumschlag und Containerstau oder auch Lagerung, Schwertransport und Luftfracht, spezialisiert hat, finden Interessierte unter www.akf-gmbh.de.

Doch ein Job ist beim Verpackungsunternehmen akf siemers nicht nur ein Job als gewerblicher Mitarbeiter. Der Projektverlader für den Maschinen- und Anlagenbau bietet und fördert auch Weiterbildungen. Die Chance, dieses Angebot anzunehmen, hatte zum Beispiel Alexandre Kisser (33), Fachkraft für Lagerlogistik. Kisser, dessen russischer Schulabschluss in Deutschland nicht anerkannt wurde, stieg 2007 bei akf siemers als ungelernter gewerblicher Mitarbeiter ein. Nach vier Jahren entdeckte er die Möglichkeit der Externenprüfung der Industrie- und Handelskammer für sich und packte die Gelegenheit beim Schopf: „Herr Tanger wusste von meinem Wunsch, einen Abschluss zu erzielen und wies mich auf die Externenprüfung hin. Dass die Prüfungsvorbereitung neben der Arbeit beim Verpackungsunternehmen sehr aufwendig werden würde, war uns beiden klar. Doch Herr Tanger sicherte mir die volle Unterstützung von akf siemers zu. Beispielsweise durfte ich in den Endphasen Vorbereitungskurse besuchen, für die ich dann von der Firma freigestellt wurde“, so Kisser. Auf diese Weise absolvierte der 33-Jährige nicht nur innerhalb von zwei Jahren erfolgreich die Ausbildung zum Fachlageristen, sondern qualifizierte sich im letzten Jahr zudem zur Fachkraft für Lagerlogistik weiter. Seine berufliche Entwicklung macht deutlich, wie gut die Weiterbildung von gewerblichen Mitarbeitern beim Verpackungsunternehmen funktioniert. Tanger: „Wir investieren gerne in die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter hier bei unserem Verpackungsunternehmen. Denn letztlich entsteht eine Win-Win-Situation, von der sowohl die Arbeitgeber als auch die Arbeitnehmer gleichermaßen profitieren.“ In der Tat kann die berufliche Entwicklung von Alexandre Kisser als Erfolgsbeispiel für die Weiterbildung von gewerblichen Mitarbeitern angesehen werden.
Dadurch, dass die Branche derzeit im Aufschwung ist und auch 2015 laut des Expertengremiums der Logistikweisen um zwei bis drei Prozent wachsen wird, ist das Verpackungsunternehmen akf siemers stets auf der Suche nach gewerblichen Mitarbeitern für den Bereich Lagerlogistik. Das Verpackungsunternehmen mit Standorten in Hamburg, Westfalen und Süddeutschland hat derzeit 150 Mitarbeiter und sucht weiterhin nach qualifizierten gewerblichen Mitarbeitern, die den Projektverlader für den Maschinen- und Anlagenbau weiterhin auf Erfolgskurs halten können. Interessierte finden weitere Informationen zu den Jobs beim erfolgreichen Verpackungsunternehmen, das sich auf Verpackung, Transport, Containerstau, Umschlag, Schwertransport und Projektverladungen für Kunden aus dem Maschinen- und Anlagenbau spezialisiert hat, unter: www.akf-gmbh.de.

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - Strategie Award geht in die 3. Runde

Kluge Schachzüge im Personalbereich werden auch 2015 wieder belohnt

Lippenbekenntnis oder glaubwürdiges Umsetzen kluger Strategien Unternehmen, die Familienfreundlichkeit wirklich leben, können sich noch bis zum 15. März für den Strategie-Award 2015 bewerben.


Der Award, initiiert von der Strategie- und Personalexpertin Astrid Braun-Höller und von Melanie Vogel, Organisatorin der women&work zeichnet die Unternehmen aus, die erfolgreich frauen- und familienfreundliche Themen in HR- und PR-Strategien implementiert haben und die nach innen leben, was sie nach außen kommunizieren und sich somit als attraktiver Arbeitgeber positionieren.
"Auch in diesem Jahr findet die Preisverleihung wieder im Rahmen der women&work am 25. April im Plenarsaal des World Conference Center in Bonn statt", sagt Melanie Vogel, Initiatorin des Messe-Kongresses. "Wir möchten mit dem Strategie Award das Bewusstsein dafür schärfen, dass die Themen Frauen- und Familienfreundlichkeit keine Modetrends sind, sondern nur mit Hilfe einer strategischen Unternehmensausrichtung langfristig erfolgreich sein und Unternehmenskulturen so verändern können, dass es Männern und Frauen zu Gute kommt."

Bewerben können sich Unternehmen, die mit pragmatischen, maßgeschneiderten, zeitgemäßen Ansätzen ein Arbeitsumfeld zum Wohle aller schaffen. Die kreativ, engagiert, emphatisch und ideenreich Zukunft gestalten.
"Frauen - und Männer übrigens auch - machen sich heute sehr genau ein Bild über ihren künftigen Arbeitgeber. Über das Image des Unternehmens, für welche Werte es steht, wie der Umgang mit den Beschäftigten ist, wie in Arbeitgeberbewertungsportalen geurteilt wird und wie sich das Unternehmen selbst darstellt", sagt die Strategie-Expertin Astrid Braun-Höller. "Wenn extern beispielsweise mit Karriere in Teilzeit, Arbeitszeitflexibilität oder Home Office geworben wird, aber intern dafür die Rahmenbedingungen nicht geschaffen sind, spricht sich das heute ganz schnell herum, schadet dem Image und macht es schwer, wieder Vertrauen aufzubauen. Der Strategie Award rückt die Unternehmen in den Fokus, die tun, was sie sagen, darüber sprechen, was sie tun und das mit klugen, frischen Ideen, eingebunden in ein strategisches Gesamtkonzept - und das macht diesen Award einzigartig!"

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - Folge deiner beruflichen Bestimmung

Mit Spiritualität erfolgreich im Beruf

Jeder dritte Arbeitnehmer ist mit seiner Arbeit unzufrieden. Dabei ist, seiner Bestimmung zu folgen, der Schlüssel zu einem erfüllenden, erfolgreichen Berufsleben. Erfolgscoach Christine Hofmann erklärt, wie Sie Ihre Bestimmung finden und mit Spiritualität zufriedener werden.

Springen Sie morgens fröhlich aus dem Bett und freuen Sie sich auf den Tag, weil wieder so viel Aufregendes auf Sie wartet? Verdienen Sie Ihr Geld mit einer Tätigkeit, die Ihnen Spaß macht, Ihre Talente zum Ausdruck bringt und Ihnen das gute Gefühl gibt, einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten?

Tatsächlich ist jeder dritte Arbeitnehmer in Deutschland mit seiner Arbeit unzufrieden. Nicht einmal 20 Prozent der Führungskräfte haben eine klare Vorstellung vom Sinn ihrer Arbeit. Dabei ist eine erfüllende Tätigkeit Grundvoraussetzung dafür, die oft ehrgeizigen beruflichen Ziele auch tatsächlich zu erreichen. Wer seiner Bestimmung folgt ist zufriedener, glücklicher und erfolgreicher. Doch was ist Bestimmung überhaupt und wie findet man sie? Erfolgscoach Christine Hofmann gibt Auskunft:

Christine Hofmann: Um „Bestimmung“ näher zu erklären, muss ich etwas in das spirituelle Denken eintauchen. Bestimmung ist das, was sich eine menschliche Seele vor der Inkarnation vorgenommen hat. Sie hat bestimmt, was im Leben geschehen soll, damit sich der Mensch bestmöglich entwickeln kann. Damit wurde indirekt auch festgelegt, welche besonderen Talente und Fähigkeiten der Mensch in diesem Leben ausleben oder entwickeln will. Die Fähigkeiten eines Menschen sind deshalb oft auch ein Hinweis auf seine Bestimmung. Den größten Nutzen kann ein Mensch erbringen, wenn er seine Bestimmung im Beruf oder sozialen Bereich auslebt. Das nennt man dann Berufung.

Wie findet man seine Bestimmung?

Christine Hofmann: Seine wahre Bestimmung zu finden, bedeutet nicht zwangsläufig, den Job zu kündigen, nur weil einem Dies oder Das nicht mehr gefällt. Oft hilft es schon, die Abteilung zu wechseln, sich weiterzubilden oder Teile der Arbeit, die einem nicht so liegen, zu delegieren. Stellen Sie sich die Frage: Mache ich wirklich die falsche Arbeit oder haben sich nur die Bedingungen verschlechtert, so dass mir der Job keine Freude mehr macht? Manchmal ist es sinnvoll, den Job als sichere Einkommensquelle beizubehalten und nebenbei Schritt für Schritt etwas Neues aufzubauen. Die Bestimmung kann sich auch in einem Hobby oder einer ehrenamtlichen Tätigkeit ausdrücken. So kann eine Bürokauffrau, die ihre Bestimmung darin sieht, Tieren zu helfen, sich nach Feierabend in einer Tierschutz-Organisation oder im Tierheim engagieren.

Tun Sie das, woran Ihr Herz hängt. Fragen Sie sich, welche Tätigkeit Ihnen so viel Spaß, Freude und innere Erfüllung bringen würde, dass Sie diese auch umsonst tun würden. Finden Sie dann Wege und Möglichkeiten, wie Sie anderen damit nützen und vielleicht auch noch Geld damit verdienen können.

Man hört immer mehr über Spiritualität im Business. Kann das helfen, Erfüllung im Job zu finden?

Christine Hofmann: Auf jeden Fall. Spiritualität im Beruf zu leben, hilft entspannter, glücklicher und erfolgreicher zu werden. Man ist mit sich selbst im Einklang, kann sich zeigen, wie man ist und wirkt dadurch authentischer - für viele sogar sympathischer. Man hat gelernt, sich selbst zu vertrauen und auf sein Bauchgefühl - seine Intuition - zu hören. Das nimmt gerade Menschen, die sich mit Entscheidungen schwer tun, eine große Last.

Gelebte Spiritualität wirkt sich auf alle Bereiche positiv aus. So kann es sehr befreiend wirken, wenn Anerkennung von außen unwichtig wird. Viele Menschen lechzen nach Anerkennung. Sie wollen es allen recht machen, setzen sich selbst unter Druck und sind dabei oft unzufrieden und unglücklich. Wer seinem Inneren folgt, kann sich über äußere Anerkennung freuen, doch er macht sich nicht davon abhängig.

Spiritualität im Beruf bzw. Business führt auch dazu, dass materielle Dinge unwichtiger werden. Werte wie Spaß bei der Arbeit, ein Ziel erreichen und ein harmonisches Miteinander mit Kollegen, Kunden und Geschäftspartnern stehen im Vordergrund. Wer nicht ständig dem neuesten iPhone, schnelleren Auto, moderner Einrichtung, Kleidung etc. hinterher jagt, braucht viel weniger Geld. Neid, Missgunst, Konkurrenzkampf, Stress und Streit haben dann keine Chance. Man geht entspannt seiner Arbeit nach, ist weniger krank und lebt nachweislich gesünder, weil die Tätigkeit glücklich macht, Zufriedenheit und innere Erfüllung bringt. Das gibt so viel Energie und ist auch der Grund, warum so viele Selbstständige 10, 14 und mehr Stunden täglich arbeiten können. Sie leben ihren Traum und werden von ihrer Tätigkeit erfüllt, anstatt ausgelaugt.

Wie leben Sie persönlich Ihre Spiritualität?

Christine Hofmann: Ich achte auf ein ausgeglichenes Lebensrad, d.h. darauf, dass meine verschiedenen Lebensbereiche wie Beruf, Familie, Hobby, Finanzen etc. ausgeglichen sind und dass das Lebensrad für mich rund läuft. Ich lebe in Offenheit, Ehrlichkeit und Authentizität. Für mich ist es wichtig, bewusst zu leben und zu mir selbst zu finden. Deshalb habe ich vor Jahren meinen ursprünglichen Beruf als MTLA aufgegeben und lebe nun meine wahre Berufung als Speakerin, Trainerin und Coach. Meditation (u.a. ZEN) und Selbstreflexion gehören zu meinem Alltag. Ich lebe in Harmonie und Ausgeglichenheit. Das gibt mir viel Energie, die ich für meine Kunden und Projekte sinnvoll verwende und die so zum Wachstum in allen Bereichen führt.

Buchtipp: „Geheimcode Erfolgsspirale“ von Christine Hofmann

Mit dem Prinzip der Erfolgsspirale erhält der Leser den Geheimcode für mehr persönlichen Erfolg, Glück und Freude im Leben. Egal in welchem Lebensbereich eine positive Veränderung gewünscht wird, der Geheimcode der Erfolgsspirale gilt immer. Zu bestellen bei Amazon.de und im Buchhandel.

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - Bildungsunternehmen KUMON expandiert in Berlin

KUMON expandiert in BerlinJeder 5. Schüler in Deutschland setzt auf Unterstützung außerhalb der Schule, wodurch der Nachhilfemarkt stetig wächst. Pünktlich zum neuen Jahr expan-diert das Bildungsunternehmen KUMON in Berlin und hat dort einige lukrative Standorte zu vergeben. Das internationale Franchise-Unternehmen zählt welt-weit zu den größten Anbietern individueller Förderung: Mehr als vier Millionen Kinder in 48 Ländern und Regionen lernen mit KUMON erfolgreich das Lernen.


Sevda Yücel ist eine der Franchise-Nehmer/innen, die Erfolgsgeschichte schreiben. Seit 2010 betreibt sie ihr eigenes Lerncenter für Mathematik und Englisch in Neuss Weckhoven. „An meiner Arbeit finde ich besonders toll, dass ich mit Kindern arbeiten kann und gemeinsam mit den Eltern deren Zukunft gestalte“, sagt Sevda Yücel. „Glückliche Eltern und Kinder sind meine Belohnung und zeigen mir jeden Tag, dass meine Entscheidung, ein eigenes KUMON-Lerncenter zu eröffnen, die richtige war“, so Yücel weiter. Der Einstieg als KUMON-Franchise-Partner/in ist vergleichsweise einfach und besonders auch für Frauen interessant, die beispielsweise nach der El-ternzeit wieder im Berufsleben durchstarten möchten. Selbstständigkeit im Bildungs-sektor ist daher für viele hochqualifizierte Frauen die ideale Möglichkeit, ihre fachli-chen und sozialen Kompetenzen gewinnbringend einzusetzen.

Akademiker/innen mit guten Mathematik- und Englischkenntnissen, die soziale Kom-petenz, pädagogische Fähigkeiten und unternehmerisches Denken und Handeln mit-einander vereinbaren, können mit KUMON als Franchise-Partner den Schritt in die Selbstständigkeit wagen. Die Vorteile: Als Partner/in eines Franchise-Unternehmens gestaltet sich die üblicherweise schwierige Startphase vergleichsweise risikolos. KU-MON-Lerncenter genießen einen sehr guten Ruf, darüber hinaus bietet KUMON sei-nen Partner/innen eine Rundumbetreuung und in der Startphase erhalten sie zudem finanzielle Unterstützung. „Wir helfen gezielt bei der Suche nach geeigneten Räum-lichkeiten in Berlin und schulen unsere Franchise-Partner/innen in Theorie und Praxis, damit der Start reibungslos gelingt“, erklärt Franchise Recruiterin Anika Teich.

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - Neues Jahr, neues Fernstudium, neue Perspektiven: Mit der Euro-FH fit für professionelles IT-Management Abbildung Ab sofort qualifiziert ein neuer Bachelor-Fernstudiengang der Euro-FH für Schnittstellenfunktionen in Management und IT. Hamburg. Im n

3D Scannen für jedermann Die Möglichkeiten, Teile mit 3D Scannern selber einzuscannen und mit 3D Druckern selber 3D zu drucken, werden aktuell viel diskutiert.
Dem massiv gestiegenen Interesse von Hobbyanwendern an dieser Technik hat die 3D Padelt GmbH (www.3dpadelt.de) jetzt eine eigene Veranstaltungsreihe gewidmet.
Hier sehen die Teilnehmer das 3D Scannen live am praktischen Beispiel. Sie verstehen die Datenstruktur und -qualität und was sie daraus mit 3D Druckern, CNC Fräsen oder Sintertechniken bauen können. Dabei gehen die Teilnehmer gemeinsam mit erfahrenen Praktikern die ersten Schritte hin zum 3D Expertentum. Selber Erleben bietet Möglichkeiten, sich auf neue berufliche Anforderungen im 3D Umfeld vorzubereiten und ein Urteil über die 3D Techniken für das eigene berufliche Umfeld zu bilden. Die workshops von 3D Padelt können aber auch genutzt werden, um die Berufswahl vorzubereiten. Das Motto lautet: „Wer Ahnung hat, kann mitreden!“
Die Möglichkeiten des 3D Scannens sind faszinierend. Es ist beeindruckend die Daten und die Technik zu sehen. Da verwundert es nicht, dass Eltern mit ihren Kindern die workshops gerne nutzen, um einen Nachmittag mit einem Event zu gestalten und Ruheständler schon mal die Restaurierung von ihrem Oldtimer mit diesem Einstieg in das 3D Scannen beginnen.

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - Neues Jahr, neues Fernstudium, neue Perspektiven: Mit der Euro-FH fit für professionelles IT-Management

Neues Jahr, neues Fernstudium, neue Perspektiven:   Mit der Euro-FH fit für professionelles IT-Management Abbildung

Ab sofort qualifiziert ein neuer Bachelor-Fernstudiengang der Euro-FH für Schnittstellenfunktionen in Management und IT.

Hamburg. Im neuen Jahr endlich den langersehnten Karrieresprung schaffen – das zählt zu den Klassikern unter den guten Vorsätzen. Diejenigen, die verantwortungsvolle Aufgaben an der Schnittstelle von Management und IT anstreben, können ihre Karrierepläne jetzt mit dem neuen FIBAA-akkreditierten Fernstudiengang IT-Management (B.Sc.) der Europäischen Fernhochschule Hamburg (www.Euro-FH.de) voranbringen. „Der Studiengang behandelt die wichtigsten IT-Themen, mit denen sich Unternehmen zurzeit auseinandersetzen und legt den Fokus auf betriebswirtschaftliche Kompetenzen für Managementaufgaben in der IT“, beschreibt Studiengangsdekanin Dr. Isabel Schaller die Besonderheit des neuen Fernstudienangebots. „Dadurch bilden wir passgenau qualifizierte Fachkräfte aus, die professionelles IT-Management als Erfolgsfaktor in ihren Unternehmen vorantreiben“.

Mit hohem Praxisbezug erwerben Studierende in dem Euro-FH-Studiengang Kenntnisse in moderner Informations- und Kommunikationstechnologie. Zu den zentralen Inhalten gehören die Planung, Organisation und Kontrolle von Informationen, Wissen und Projekten. Studierende lernen, die unternehmensweiten Datenbestände zu organisieren, zu analysieren und auf dieser Basis strategische Entscheidungen zu treffen. Sie qualifizieren sich für vielfältige Führungsaufgaben und überzeugen als gefragte Generalisten. Damit schließen sie eine Lücke auf dem Arbeitsmarkt, die klassisch ausgebildete Informatiker oder reine Betriebswirte zumeist nicht ausfüllen können.

Insbesondere Berufstätige mit abgeschlossener informatischer, technischer oder auch kaufmännischer Ausbildung profitieren von der bereichsübergreifenden Erweiterung ihrer Kompetenzen. Umfassende Vorkenntnisse in der IT sind dabei keine zwingende Voraussetzung. Mit dem Bachelor-Abschluss können sie einen Karrieresprung, die fachliche Vertiefung oder auch eine berufliche Neuausrichtung anstreben. Attraktive Einsatzfelder finden Absolventen vorrangig in IT-, Entwicklungs-, Support- oder Vertriebsabteilungen von Unternehmen. Zudem können sie in der Unternehmenskommunikation und -beratung sowie der Organisationsentwicklung tätig werden.

Die Anmeldung zum Euro-FH-Fernstudiengang IT-Management (B.Sc.) ist jederzeit möglich. Die Regelstudienzeit beträgt 36 bzw. 48 Monate und kann jeweils kostenlos um 50 Prozent verlängert werden. Die Kosten betragen monatlich 340,- bzw. 270,- Euro.

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - Fernweh 2015 – Erste SchülerAustausch-Messe in Erlangen

Großes Interesse an der SchülerAustausch-Messe (Foto: Deutsche Stiftung Völkerverständigung)

Am 24.01.2015: Messe in Erlangen mit Informationen und Austausch-Stipendien im Wert von 280.000 Euro

(fair-NEWS) Auslandserfahrungen sind bei jungen Menschen begehrt. Die Möglichkeiten sind vielfältig: Man kann während der Schulzeit in den Schüleraustausch oder nach dem Abitur die Welt entdecken. Wer im Jahr 2015 ins Ausland will, sollte jetzt mit den Vorbereitungen starten. Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung bietet mit der SchülerAustausch-Messe erstmals in Erlangen die Möglichkeit zur umfassenden Information und Orientierung. Oberbürgermeister Dr. Florian Janik ist Schirmherr der Messe.

Wer als junger Mensch ins Ausland will, hat heute eine große Auswahl und damit auch die Qual der Wahl. Dr. Michael Eckstein, Vorsitzender der Deutschen Stiftung Völkerverständigung: „Die Angebote sind vielfältig und unterscheiden sich bei Preis und Leistung erheblich. Ein Vergleich lohnt sich. In jedem Falle sollte man das persönliche Gespräch mit mehreren Austausch-Organisationen suchen.“ Dafür gibt es die SchülerAustausch-Messe.

Am 24.01.2015 lädt die Stiftung alle interessierten Jugendlichen, Familien und Pädagogen erstmals nach Erlangen ein. Die führenden Austausch-Organisationen sowie neutrale Beratungsinstitutionen informieren über Inhalte, Organisation, Fristen und Kosten der verschiedenen Angebote: Schulaufenthalte (High School), Internate, Privatschulen, Ferienjobs, Ferien- und Sommercamps, Praktika, Au Pair, Colleges, Sprachreisen, Work and Travel, Freiwilligendienste sowie Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten.

Vorgestellt werden die klassischen Länder USA und Kanada sowie die Chancen in rund 60 weiteren Ländern. Das Deutsch-Amerikanische Institut Nürnberg wird auf der Messe vertreten sein. Parallel zur Ausstellung gibt es Erfahrungsberichte ehemaliger Austauschschüler und Vorträge von Fachleuten. Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung wird über ihr Stipendien-Programm für Schüler informieren: Die Austausch-Stipendien im Wert von 280.000 Euro für 2015 / 2016. Besucher der Messe erhalten von der Stiftung kostenfrei je ein Exemplar der Informationsbroschüre "Schüleraustausch International 2015" mit vielen Tipps.

Die SchülerAustausch-Messe wird am 24.01.2015, 10 bis 16 Uhr in der Franconian International School, Marie-Curie-Straße 2, 91052 Erlangen. Der Eintritt ist frei.

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - Gekonnte Mitarbeiter-Kommunikation stärkt Team und Praxis

Gekonnte Mitarbeiter-Kommunikation stärkt Team und Praxis Die Gastgeberinnen des Abends: EU-Unternehmensbotschafterin Dr. Karin Uphoff und Zahntechnikermeisterin Karen Suter vom Suter Dental-Labor (von links).

ladies dental talk Stade widmet sich mit Expertin Sandra Steverding dem Thema Mitarbeitergespräche

Erfolgreiche Praxen zeichnet vor allem eines aus: ein gutes Team. „Was so leicht aussieht und auch bei Patienten so gut ankommt, ist oft das Resultat intensiver Arbeit“, so Sandra Steverding. Die leitende Seminardozentin und Business-Coach bei der CAMLOG Vertriebs GmbH steht den Teilnehmerinnen des ladies dental talk Stade am Mittwoch, 25. Februar gerne Rede und Antwort zum Thema Team-Kommunikation. EU-Unternehmensbotschafterin Dr. Karin Uphoff und Mit-Initiatorin Karen Suter (Geschäftsführerin vom Suter Dental-Labor) freuen sich auf einen anregenden Abend in freundlicher Atmosphäre des Ristorante Al Porto.

Wie zufrieden Sind Sie mit Ihrem Arbeitsumfeld? Fühlen Sie sich in Ihrer Tätigkeit wohl? Wie empfinden Sie ihr Verhältnis zu Kollegen und Vorgesetzen? So und ähnlich können Fragen aussehen, die Mitarbeitergespräche zu einem konstruktiven und zielführenden Austausch machen. Was zu einer guten Vorbereitung von Mitarbeitergesprächen gehört und wie Zahnärztinnen als Chefin ihre Gesprächsführung perfektionieren können, verdeutlicht in Stade Sandra Steverding, Leitende Seminardozentin und Business Coach bei der CAMLOG Vertriebs GmbH. „Ob Team-Meetings, individuelle Personalentwicklungs- und Jahresendgespräche oder Konfliktmanagement: Mitarbeitergespräche sind eine wichtige Basis für eine erfolgreiche Praxisführung“, sagt Steverding. Wenn sich das Team geachtet und respektiert fühle und Konflikte zeitnah angesprochen und beseitigt würden, steige die Motivation und Bereitschaft, im Sinne des Unternehmens Praxis zu handeln. Mit einer gekonnten Mitarbeiter-Kommunikation lassen sich laut Steverding Stärken und Bedürfnisse der Team-Mitglieder herausfinden und gelungen in den Praxisbetrieb einbinden.

Auch zu weiteren Themen finden Zahnärztinnen beim Netzwerkabend Expertinnen-Rat. Und zwar von ZTM Karen Suter (Suter Dental-Labor) zu Zahntechnik, von Iris Schäfer (apoBank) zur Praxisfinanzierung sowie von Dr. Tilli Hanßen (Zahnärzte für Niedersachen e.V.) zu Standespolitik.

Anmelden können sich Zahnärztinnen bequem auf der Webseite des ladies dental talk: www.ladies-dental-talk.de Für Ihre Teilnahme erhalten sie 2 Fortbildungspunkte gemäß den Bestimmungen der BZÄK.


Das Netzwerk für Zahnärztinnen, die querdenken.

Erfolgsgeschichten beginnen oft auf Nebenschauplätzen außerhalb der Geschäfts- und Praxisräume: Hier ein spannendes Gespräch, dort ein Vortrag oder Kontakt, durch den sich neue Ideen und andere Perspektiven auftun.

Der ladiesdentaltalk möchte Sie ermutigen, für den beruflichen und privaten Erfolg auch einmal querzudenken und neue Wege zu gehen.

Dafür laden wir spannende Gäste aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft für Impulsvorträge ein. Wir kooperieren mit Branchen-Experten, die ihr Spezialwissen vermitteln und offen für Ideen und Anregungen seitens der Zahnärztinnen sind. Dies alles geschieht fernab des Praxisalltags an schönen Orten, bei gutem Essen und in einer Atmosphäre, die zum Netzwerken animiert.

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - Für Welt-Entdecker im Rheinland: SchülerAustausch-Messe in Köln

Großes Interesse an der SchülerAustausch-Messe (Foto: Deutsche Stiftung Völkerverständigung)

Am 25.01.2015: Informationen und Austausch-Stipendien für den Start in 2015

(fair-NEWS) Ein Schuljahr im Ausland ist bei jungen Menschen im Rheinland begehrt. Der Grund ist klar: Auslandserfahrungen sind gut für die Sprachkenntnisse und eine einmalige Möglichkeit, andere Länder und Kulturen kennen zu lernen. In den nächsten Wochen enden die Bewerbungsfristen für junge Menschen, die im Sommer 2015 ins Ausland wollen – ob während der Schulzeit oder nach dem Abitur. Die SchülerAustausch-Messe der gemeinnützigen Deutschen Stiftung Völkerverständigung gibt Schülern, Eltern und Pädagogen einen umfassenden Überblick und Tipps zur Vorbereitung.

Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters ist Schirmherr der Messe. Er sagt in seinem Grußwort: „Während der Schulzeit oder danach ins Ausland gehen und dabei internationale und interkulturelle Erfahrungen sammeln – das ist eine ganz außerordentliche Erfahrung, die für das ganze Leben wirkt. Damit der Auslandsaufenthalt ein Erfolg wird, ist eine gute Vorbereitung wichtig. Die SchülerAustausch-Messe bietet einen hilfreichen Überblick über die Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes."

Die führenden Austausch-Organisationen, die Botschaft von Kanada und neutrale Beratungsinstitutionen informieren über Schulaufenthalte (High School), Internate, Privatschulen, Sprachreisen, Au Pair, Colleges, Ferien- und Sommercamps, Freiwilligendienste, Praktika, Work and Travel.

Vorgestellt werden die Chancen in mehr als 60 Ländern. Die Botschaft von Kanada wird auf der Messe vertreten sein. Parallel zur Ausstellung informieren Erfahrungsberichte und Vorträge von Fachleuten. Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung wird über die Austausch-Stipendien im Gesamtwert von 280.000 Euro informieren, auf die sich Schüler bewerben können. Besucher der Messe erhalten von der Stiftung kostenfrei je ein Exemplar der Informationsbroschüre "Schüleraustausch International 2015" mit vielen Tipps.

Die SchülerAustausch-Messe findet am Sonntag, 25. Januar 2015 von 10 bis 16 Uhr im Historischen Rathaus, Rathausplatz 2, 50667 Köln statt.

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - Mehr Sichtbarkeit bei potenziellen Arbeitgebern

Anmeldung für Bewerbergespräche auf der women&work am 25. April ist ab sofort möglich

Am 25. April 2015 findet die women&work zum fünften Mal in Bonn statt. Auch in diesem Jahr haben ambitionierte Frauen aus dem gesamten Bundesgebiet wieder die Möglichkeit, sich im Vorfeld für Vier-Augen-Gespräche mit potenziellen Arbeitgebern zu bewerben. „Die vorterminierten Vier-Augen-Gespräche sind eine perfekte Möglichkeit, schon vor dem eigentlichen Messe-Kongress bei den potenziellen Arbeitgebern für Sichtbarkeit zu sorgen und seine Stärken, Talente und sein Können strategisch zu platzieren“, sagt Melanie Vogel, Veranstalterin der women&work. Die Anmeldung für die Vier-Augen-Gespräche ist ab sofort bis zum 20. April möglich unter in neuem Fenster öffnenhttp://bewerbung.womenandwork.de.

Studentinnen auf der Suche nach Praktika, Absolventinnen aller Fachbereiche, Wiedereinsteigerinnen, Frauen in Führungspositionen oder Frauen, die einen Job-Wechsel planen, können sich für die Vier-Augen-Gespräche bewerben. Dafür muss jede Bewerberin einen Online-Lebenslauf hinterlegen und auswählen, mit welchem Unternehmen sie Interviews auf der Messe führen möchte.
Die Lebensläufe werden dann für die jeweiligen Unternehmen sichtbar, die dann aus einem unternehmenseigenen Kandidatinnen-Pool die für sie interessanten Bewerberinnen auswählen und konkrete Gesprächstermine auf der Messe terminieren.

Die women&work bringt jährlich ungefähr 6.000 Frauen zusammen, die ihren beruflichen Perspektiven neue Impulse geben wollen. Mehr als 40 Vorträge, Workshops und Podiumsdiskussionen stehen auch in diesem Jahr auf dem Programm - ungefähr 100 Top-Aussteller präsentieren ihr Angebot auf der women&work. An den zahlreichen Ständen können sich die Messebesucherinnen mit den ausstellenden Unternehmen austauschen. Zusätzlich stehen Expertinnen und Experten den Messebesucherinnen zu Themen wie Gehaltsverhandlung, optische Kompetenz oder Mentoring in der Karriere- und Leadership-Lounge für Gespräche zur Verfügung.

Schwerpunkt des diesjährigen Messe-Kongresses ist das Thema „Wertschöpfung Mensch“. Die Keynote-Speakerin ist die Business-Querdenkerin Anja Förster, die mit ihrem Buch „Hört auf zu arbeiten“ seit Monaten die SPIEGEL-Bestseller-Liste anführt.

Die women&work findet am 25. April 2015 bereits zum fünften Mal statt (WCCB – Plenargebäude, Platz der Vereinten Nationen 2, 53113 Bonn). Schirmherrin ist Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig.
Der Besuch der Messe ist kostenfrei!

Details zum Programm der women&work 2015 gibt es unter in neuem Fenster öffnenhttp://www.womenandwork.de/.

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

About Me

Karriereplanung

Links

? Startseite
? Profil
? Archiv
? Email Me
Page 1 of 1
Last Page | Next Page
meega.de
Göppingen
Freiburg im Breisgau
Erfurt
Ulm
http://de.next-jobs24.com/