beruflich erfolgreich sein

? 15.01.2015 - MLS Personalbereitstellung GmbH Zeitarbeit – flexibel, spezialisiert und gefragt wie noch nie

Die Motive Zeitarbeit zu nutzen liegen für viele Unternehmen klar auf der Hand: Aufgrund kurzer Reaktionszeiten kann der Personalbestand schnell und flexibel dem jeweiligen Bedarf angepasst werden und dass ohne Verwaltungsaufwand.

Flexible Arbeitsformen sind die Antwort auf die Anforderungen für eine moderne Arbeitswelt. So können Unternehmen schnell und flexibel den Personalstand zu Auftragsspitzen anpassen. Zudem verringert sich der Verwaltungsaufwand und es fallen keine zusätzlichen Kosten für die Suche nach qualifiziertem Personal an. Weiters können Mitarbeiter so unverbindlich erprobt werden und bei Bedarf auch übernommen werden.



Rund ein Drittel aller überlassenen Arbeitskräfte wird in ein konventionelles Arbeitsverhältnis übernommen. Diese Möglichkeit ist auch für viele Arbeitnehmer ein Grund sich für Zeitarbeit zu entscheiden, um so der Arbeitslosigkeit zu entgehen.



Viele Arbeitnehmer schätzen den Vorteil bei einer Zeitarbeitsfirma zu arbeiten. Es ergeben sich gerade für Berufseinsteiger und Umsteiger sowie vielen Wiedereinsteigern gute Jobchancen. Durch die gezielte Vermittlung erhalten die Arbeitnehmer die Gelegenheit, in verschiedene, geeignete Berufe zu schnuppern und erste bzw. neue Erfahrungen zu sammeln.

Mit den steigenden Arbeitslosenzahlen steigt auch die Nachfrage bei Zeitarbeitsunternehmen. Individuelle Beschäftigungsformen bieten die Chance Arbeitsplätze zu schaffen und Beschäftigung zu sichern, welche in Form einer normalen Fixanstellung nie geschaffen worden wären.

Auch in Sachen Sicherheit und Qualität wird in der Zeitarbeitsbrache viel Wert gelegt. Laut der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt sind die Zahlen der Arbeitsunfälle von Zeitarbeitern rückläufig.

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - Von nix kommt nix

Von nix kommt nix
Von unten nach oben oder wie wird man reich

so der Titel des Taschenbuchs der Geißens, deren schicky-micky-Leben wir jeden Montag auf RTL2 bestaunen dürfen

Die Geißens zeigen dem Zuschauer klar "wir haben es geschafft, wir gehören zu den Reichen" und so klopfen sie mächtig auf den Busch. Da kann eine Kindergeburtstagsparty schon mal 20.000 EURO kosten. Führt ein solches zur Schau stellen des Vermögens nicht automatisch zu Neid und Missgunst? Ist dies in Zeiten, wo Menschen auf der Welt Hunger leiden müssen, überhaupt angebracht? Wäre da nicht ein bisschen Understatement wünschenswert?

Dass man mit Reichtum auch anders umgehen kann, zeigt Buchautorin Angelika C. Schweizer in ihrem aktuell im A.S. Rosengarten-Verlag erschienenen Buch "von unten nach oben - oder wie wird man reich?".

Einig ist Schweizer mit den Geißens darin, dass man im Leben nichts geschenkt bekommt, man sich alles hart erarbeiten muss. Diese Erfahrung hat Schweizer selbst gemacht und so beschreibt sie ihren Weg von der Auszubildenden zur Rechtsanwaltsgehilfin bis zur renommierten Anwältin. Ohne ihren unermüdlichen Ehrgeiz, ihre Schaffenskraft und ihren Willen zum Erfolg wäre sie heute nicht da, wo sie jetzt steht.

Ihren Weg nach oben verpackt sie in dem Buch mit kunterbunten


Geschichten aus ihrer Tätigkeit als Anwältin. Geschichten mal heiter, mal komisch aber auch traurig und dramatisch, eben voll aus dem Leben gegriffen.

Schweizer gibt dem Leser Tipps und Anregungen aus ihren eigenen Erfahrungen heraus, wie auch er zu Wohlstand kommen kann, wenn er nur will.

Was Schweizer aber so sympathisch macht, ist die Tatsache, dass sie keinem zeigt "sieh her, ich gehöre zur high-Society", sondern völlig normal geblieben ist und auch zu helfen weiß. So setzt sie sich mit großem Engagement für in Not geratene Pferde ein, von denen sie weiß, dass es ihnen nicht so gut geht, wie ihren eigenen.

Lesen Sie diese bewundernswerte Geschichte einer Frau, die dem Leser Mut macht, genauso erfolgreich zu werden, die aber auch zeigt, dass Geld nicht unbedingt den Charakter verderben muss.

Dieses 192 Seiten umfassende Taschenbuch ist eine Mischung aus Autobiographie und Ratgeber und macht dem Leser Mut. Es ist im A.S. Rosengarten-Verlag oder auch im Buchhandel zum Preis von EUR 13,80 zu erhalten.

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - karriere.at: Immer kürzer, immer schneller – Jobs auf Lebenszeit sind heute schon Auslaufmodell

Wie stehen die Österreicher derzeit zu einem Jobwechsel? Wie stark sind sie an ihre Arbeitgeber gebunden? Und wer arbeitet wie lange in seinem aktuellen Job? Fragen, denen die GfK Austria mit einer repräsentativen Studie im Auftrag von karriere.at (http://www.karriere.at), Österreichs größtem Jobportal, nachging. Die Ergebnisse verdeutlichen, dass der „Job auf Lebenszeit“ ein Auslaufmodell ist – und Arbeitgeber vor großen Herausforderungen stehen.

Die Medien sprechen viel von Krise und die aktuellen Arbeitslosenzahlen verursachen nicht nur bei Wirtschaftsforschern Sorgenfalten. Doch wie sehen Österreichs Arbeitnehmer die Lage am Arbeitsmarkt? Sind sie derzeit offen für einen Wechsel oder gar aktiv auf Jobsuche? Die GfK Austria befragte dazu im Auftrag von karriere.at 500 Arbeitnehmer aus Österreich zwischen 18 und 60 Jahren.

Jeder Zweite ist an Job-Infos interessiert
Insgesamt mehr als die Hälfte der Befragten gab an, offen für neue Jobangebote zu sein: Acht Prozent der Österreicher sind aktiv auf Jobsuche, während 43 Prozent sich über die aktuelle Jobsituation informieren, ohne einen Wechsel direkt anzustreben. Knapp die Hälfte (49 Prozent) dürfte im Beruf zufrieden sein und hegt keinerlei Ambitionen, sich zu verändern.
Download Grafik: http://static.karriere.at/static/aktuell-auf-arbeitssuche.png

„Das Ergebnis zeigt auf, dass ein großer Teil der österreichischen Arbeitnehmer entweder aktiv sucht oder zumindest offen für attraktive Angebote ist. Dies zeugt nicht nur von großem Vertrauen in die eigenen Qualifikationen, sondern kann von Unternehmen auf Mitarbeitersuche auch als Auftrag verstanden werden, sich selbst attraktiv am Arbeitsmarkt zu positionieren, um von potenziellen Kandidaten auch wahrgenommen zu werden. Im Umkehrschluss heißt das für Arbeitgeber aber auch, die eigene Arbeitgebermarke zu stärken, um bestehende Mitarbeiter bestmöglich zu halten“, kommentiert Jürgen Smid, Geschäftsführer von karriere.at, die Studie.
Besonders hoch sind die Wechselambitionen bei Menschen mit höherer Bildung: So geben zwölf Prozent der Befragten mit Matura-, Universitäts- oder Fachhochschulabschluss an, aktiv auf Jobsuche zu sein, 47 Prozent dieser Gruppe informieren sich über interessante Angebote, ohne aktiv zu suchen. Bei Pflichtschulabsolventen ist hingegen nur jeder Zwanzigste (5 Prozent) aktiv am Suchen und ein knappes Drittel (32 Prozent) im Info-Stadium.

„Arbeitgeber auf Lebenszeit“ ist Auslaufmodell
Den einen „Arbeitgeber auf Lebenszeit“ gibt es heute nur noch selten. Eine Tatsache, die an Brisanz gewinnt, wenn man die Altersverteilung der Umfrageteilnehmer berücksichtigt: So arbeiten 28 Prozent der 18- bis 29-Jährigen noch bei ihrem ersten Arbeitgeber. In der Gruppe der Über-50-Jährigen liegt dieser Wert mit 26 Prozent beinahe genauso hoch. Ebenso sticht ins Auge, dass mehr als ein Drittel (35 Prozent) der 18- bis 29-Jährigen bereits drei oder mehr Arbeitgeber hatte.
Smid: „Die Arbeitswelt hat sich in den vergangenen 20 Jahren massiv gewandelt. Während in der Generation der Babyboomer noch sehr viele den einen, passenden Job für ihr gesamtes Berufsleben hatten, ist die Sache heute vielschichtiger. Junge Menschen suchen sich ihre Arbeitgeber anhand eines für sie passenden Gesamtpakets aus, welches sich aus Faktoren wie Gehalt, Zeiteinteilung, Entwicklungsmöglichkeiten, sonstigen Benefits aber auch persönlicher Sympathie zur Branche und dem vermittelten Arbeitsklima zusammensetzt. Arbeitgeber tun heute gut daran, ihren Kandidaten zu kommunizieren, was es bedeutet, für sie zu arbeiten, da Fachkräfte immer seltener bereit sind, die sprichwörtliche Katze im Sack zu kaufen.“

Wiener wechseln besonders häufig den Job
Auch regional zeigen sich Unterschiede in der Wechselbereitschaft: Ein Drittel der Wiener (33 Prozent) war in ihrem Leben bereits für fünf oder mehr Unternehmen tätig, hingegen nur 26 Prozent der Westösterreicher (Salzburg, Tirol, Vorarlberg). 22 Prozent der Steirer und Kärntner haben bislang für mindestens fünf Betriebe gearbeitet. Am treuesten sind Arbeitnehmer in Oberösterreich (18 Prozent) und Niederösterreich/Burgenland (17 Prozent).

Abgeschlossene Lehre bedeutet Stabilität
Wie stabil sind jedoch die Beziehungen zwischen den Österreichern und ihren Arbeitgebern? Und hat dies auch mit dem jeweiligen Bildungsgrad zu tun?
Am stabilsten sind laut Umfrageergebnis Dienstverhältnisse zwischen Unternehmen und Arbeitnehmern mit Lehrabschluss bzw. Berufsschule: Knapp die Hälfte der Befragten (48 Prozent) dieser Gruppe ist mehr als 15 Jahre im derzeitigen Job. Zum Vergleich die Gruppe der Hochschulabsolventen: Drei Prozent. Mit Abstand die meisten Uni-Abgänger (23 Prozent) sind weniger als zwei Jahre bei ihrem derzeitigen Arbeitgeber tätig.

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - Neues Event-Format schaut erfolgreichen Franchise-Unternehmern in die Karten

Welche Köpfe und Lebensläufe stecken hinter erfolgreichen Franchise-Stories, wie finden Franchise-Nehmer und Franchise-Geber konstruktiv und nachhaltig zusammen, welche Herausforderungen und Sternstunden begleiten den Weg eines Franchise-Unternehmers? Diese Fragen tauchten in Katja Busses langjähriger Beratungspraxis immer wieder auf und haben schließlich zu ihrem Entschluss geführt, die facettenreichen Antworten in einem eigenen Event-Format zu geben.

„Ich berate zwar an der Schnittstelle zwischen Franchise-Interessierten und Franchise-Gebern, sehe meine Aufgabe aber auch als Qualitätsfilter in beide Richtungen“, erläutert Katja Busse ihre Arbeit. Nicht jedes Partnerangebot sei für jeden Aspiranten geeignet, neben der beruflichen Qualifikation spielt die Persönlichkeit eine ganz wichtige Rolle. Die Diplom-Kauffrau stellt Qualität über Quantität, individuelle und begleitende Beratung über Standard-Angebote und Vermittlungsquoten. „Der Franchise-Branche würde eine Transparenz-Offensive sehr gut tun. Die große Masse der Partner-Konzepte ist wohl durchdacht und fair konzipiert. Das muss auch entsprechend kommuniziert werden.“ findet Katja Busse. Persönliche Einblicke, Tage der offenen Tür oder Road-Shows könnten das Bild in der Öffentlichkeit viel transparenter darstellen.

Dieses Engagement war schließlich auch der Auslöser, mit gutem Beispiel voranzugehen und ihre zahlreichen Kontakte und Ansprechpartner zu ermutigen, sich einfach mal den Fragen von Interessenten zu stellen.

Am 18. November 2014 fand so das erste Event der Reihe „Franchise-Unternehmerabend – ganz direkt“ statt. Premierengast und mutiger Vorreiter war an diesem Abend Sven Urban, geschäftsführender Gesellschafter von BoConcept Eppendorf. In dem stilvollen und weiträumigen Ladengeschäft in bester Lage führte Katja Busse mit dem erfolgreichen Partner des dänischen Franchise-Gebers ein offenes und anregendes Interview vor geladenem Publikum. Der ehemalige Unternehmensberater mit Vertriebserfahrungen gab freimütig Rede und Antwort auch auf tiefergehende Fragen zur persönlichen Motivation und Anfangsschwierigkeiten. „Ausschlaggebend für die Entscheidung für BoConcept war das hochwertige Produktangebot und die partnerschaftliche Augenhöhe. Sven Urban hat jederzeit unkomplizierte und professionelle Ansprechpartner in allen relevanten Fragen“, fasst Katja Busse die ersten Gesprächsthemen zusammen.

Als Franchise-Nehmer behält man nicht nur bei BoConcept immer die unternehmerische Verantwortung, muss aber auch gelegentlich Entscheidungen des Franchise-Gebers akzeptieren. Im Gesamtkontext geschehen diese zum Wohle aller. In ihrer ruhigen und verbindlichen Art ging Katja Busse während des gesamten Interviews auf detaillierte Fragen der Gäste ein, ohne den roten Faden des Interviews abzugeben.

Sven Urbans größte Herausforderungen waren zu Beginn die Suche nach dem passenden Standort sowie die Verhandlungen mit potentiellen Vermietern. Sein Traum-Geschäft fand er schließlich im Herzen von Eppendorf, dem Hamburger Stadtteil ist er auch persönlich sehr verbunden.

Katja Busse beschreibt den weiteren Weg: „Nach der erfolgreichen Standort-Suche konnte sich Sven Urban dann voll und ganz dem Aufbau seines Geschäfts und der Mitarbeitersuche widmen, Marketingmaßnahmen, Sortimentsentwicklung und Kataloge übernimmt standardmäßig der Franchise-Geber“.

Einhellig waren alle Gäste nach der Veranstaltung der Meinung, einen interessanten, inspirierenden und persönlichen Einblick in den Alltag eines Franchise-Nehmers erhalten zu haben. Und Katja Busse freut sich, einen Stein ins Rollen gebracht zu haben, um der gesamten Branche Schritt für Schritt mehr Transparenz zu verschaffen. Das ist ihr eine echte Herzensangelegenheit, denn das Franchise-Business hat nichts zu verbergen und viel zu geben. Die Planungen für die Folgeveranstaltungen sind bereits im vollen Gange.
 
 

 

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - Bewerbungsfrist für Gewürz-Sommelier-Stipendien endet am 15. Dezember

Fachliche Weiterbildung der Extraklasse: Mit der Qualifizierungsreihe zum Gewürz-Sommelier des Clusters Ernährung am Kompetenzzentrum für Ernährung in Bayern (KErn) startet im Frühjahr 2015 eine hochkarätige Seminarreihe. Die Kulmbacher Adalbert-Raps-Stiftung vergibt hierfür drei Stipendien in Höhe von jeweils 2.500 Euro. Die Ausschreibung richtet sich an Berufstätige mit abgeschlossener Ausbildung in der Lebensmittelbranche (Industrie, Handwerk, Gastronomie und Handel) und läuft noch bis zum Ende der Ausschreibungsfrist am 15. Dezember 2014.

Die Weiterbildung zum Gewürz-Sommelier richtet sich an alle, die ihre berufliche Zukunft um eine hohe Gewürzkompetenz erweitern möchten. Denn weil die Karrierewege im Lebensmittelhandwerk vielfältig sind, ist es besonders wichtig, sich spezifische Kompetenzen anzueignen. Die Teilnehmer an der Weiterbildung zum Gewürz-Sommelier erwarten ein hoher qualitativer Anspruch, bedeutende Referenten und ein hoher praktischer Nutzen der erworbenen Gewürzkompetenz.

Bewerbungsschluss 15. Dezember
Das Weiterbildungsangebot, für das die Adalbert-Raps-Stifttung drei Stipendien vergibt, beinhaltet Themen wie Sensorik und Allgemeine Gewürzkunde, Food Pairing, Gewürz-, Garten- und Wildkräuter sowie Qualität, Heil- und Gesundheitswirkung. Daneben erhalten die Teilnehmer in Praxiseinheiten, Betriebsbesichtigungen und Exkursionen Einblick in Herkunft und Fertigung von Gewürzen. Eine schriftliche und mündliche Prüfung mit abschließender Zertifikatsübergabe runden die Qualifikation formal ab. Start der Seminarreihe ist im Februar 2015.

Die Stipendien der Adalbert-Raps-Stiftung richten sich an alle Gewürzinteressierten mit abgeschlossener Ausbildung in Lebensmittelhandwerk, -handel und -industrie sowie in der Gastronomie. Die Bewerbung sollte ein kurzes Motivationsschreiben sowie einen Lebenslauf beinhalten. Interessierte schicken ihre Unterlagen bis zum 15.12.2014 an:

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - Mit Nachhilfe geben auch ins neue Jahr.

Dies ist ein Grund dafür, dass es leise wird. Doch das wird nicht immer so bleiben. Denn bald wird der Himmel taghell erleuchtet, auch mitten in der Nacht. Nicht einmal die kleinen Kinder müssen früh ins Bett, sondern dürfen ausnahmsweise so lange aufbleiben, wie sie wollen. Warum? Nun, um Mitternacht herum startet überall ein riesengroßes Spektakel. Es knallt, bummt und zischt überall. Nur an einem Tag im Jahr ist es erlaubt Raketen zu zünden. Silvester! Nachhilfe geben weiß, man sitzt mit seinen Freunden oder mit seiner Familie zusammen und feiert einen Neubeginn oder man geht auf eine Silvesterparty, wie beim Tollwood, welches unter anderem auch gerne Studenten der Technischen Universität München aufsuchen. Doch man muss nicht alles hinter sich lassen im neuen Jahr. Du bist ein begabter Schüler oder sogar Student. Mit deinen Talenten, welche du über das Jahr hinweg gestärkt has, kannst du Schülern Nachhilfe geben. Du unterstützt Schüler, mit dem Nachhilfe geben, welche deine Hilfe brauchen. Doch es ist nicht nur eine rein soziale Geschichte, sondern durch Nachhilfe geben kannst du als Bonus auch noch Geld verdienen. Dadurch kannst du deine regulären Einnahmen ganz einfach und bequem weiter aufstocken. Dies ermöglicht es dir, mit Nachhilfe geben noch mehr Geld für deine perfekte Silvesterparty auszugeben. Also komm zu Nachhilfe geben.
Nachhilfe geben, so geht’s!
Zunächst einmal bekommst du nach deiner Anmeldung bei Nachhilfe geben mehrere Schüler vorgeschlagen, welche auf dein vorher angepasstes Profil passen. Aus dieser Auswahl kannst du dir deine Wunschschüler aussuchen. Diesen Familien wirst du darauf folgend vorgestellt. Wenn sich danach auch die Familie für dich entschieden hat, so werden die Kontaktdaten ausgetauscht. Danach kannst du dich mit der Familie in Kontakt setzen und eine unverbindliche und kostenlose Probestunde vereinbaren. Generell gibst du, nach deren Erfolg, individuellen Einzelunterricht bei deinem Schüler zuhause. Dies macht es dir leichter, das Nachhilfe geben erfolgreich zu gestallten. Deswegen suchen wir dir auch vermehrt Schüler aus deiner näheren Umgebung heraus, damit du Fahrtwege und –kosten sparen kannst.
Online Nachhilfe ist auch möglich.
Du willst nicht zu den Schülern nach Hause kommen und Nachhilfe geben. Auch dies stellt kein Problem dar. Wir bieten dir auch eine digitale Variante von Nachhilfe geben an. Die Online Nachhilfe. Damit kannst du bequem von zuhause auch bundes- und sogar weltweit Online Nachhilfe geben und bist somit unabhängig von deinem Standort. Wir haben ein Online-Tool, welches du kostenlos nutzen kannst. Damit kannst du über ein Videochat die Online Nachhilfe stattfinden lassen. Auch bieten wir dir eine fiktive Tafel, das sogenannte Whiteboard. Darauf kannst du unkompliziert Notizen übermitteln oder du und dein Schüler könnt zusammen eine Aufgabe lösen, trotz der räumlichen Entfernung. Genau deswegen sind wir von Nachhilfe geben Stolz, dir auch diese Alternative anbieten zu können.
Komm jetzt zu Nachhilfe geben.
Du willst nun auch Teil von Nachhilfe geben sein? Du willst deine Arbeitszeiten flexibel selbst planen können? NoteEins® sucht laufend Schüler, Studenten und auch Lehrer, welche in jeden Altersstufen und in allen erdenklichen Fächern Nachhilfe geben können. Bei Fragen melde dich einfach bei unseren Servicemitarbeitern unter der Nummer 08031 35 36 36. Oder melde dich einfach und unkompliziert bei uns übers Internet an http://www.noteeins.de/nachhilfe-geben.0.html .
Wir warten schon auf dich.
Dein NoteEins® Nachhilfe geben Team

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - Mit Coaching zum beruflichen Erfolg

Um persönliche berufliche Ziele zu erreichen oder Probleme an der Arbeitsstelle erfolgreich zu lösen bietet sich ein Coaching an. Hierbei wird auf das konkrete Problem eingegangen und nach geeigneten Lösungsansätzen gesucht. Dabei spielen unter anderem Gespräche, Visualisierungen und Übungen eine wichtige Rolle. Verschiedene Konzepte aus der Management- und Organisationslehre sowie aus der Psychologie und Soziologie bieten den Grundstein für das Coaching mit Christoph Uhl.

Mit Coaching zum beruflichen Erfolg

Um die eigenen Karrierechancen zu verbessen oder Probleme beim Selbstmanagement zu beheben, eignen sich Einzelcoachings. Dabei konzentriert sich der Coach nur auf einen bestimmten Kunden. Erfahrene Führungskräfte sowie Neulinge in diesem Gebiet profitieren beim Coaching durch kritische Reflexion der eigenen Führungsqualitäten. Das Coaching hilft bei der Suche nach einer geeigneten Art und Weise, um für ein angenehmes Arbeitsklima sorgen und eine Balance zwischen Mitarbeitern und den Anforderungen des Unternehmens herstellen. Zum Angebot auf coachingberlin.com zählt ebenfalls ein Gruppencoaching, wodurch das Zusammenspiel innerhalb einer bestimmten Gruppe in der Firma verbessert wird. Ebenso stehen Manager von Non-Profit-Organisationen vor der schweren Aufgabe ein Gleichgewicht zwischen dem Sinn der Aufgaben, der Verteilung von Ressourcen und der Führung und Motivation des Personals herzustellen. Das Coaching setzt direkt an den Problempunkten an und hilft bei der Suche nach Lösungsansätzen.

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - webcoin wird mobil!

Nach bitcoin wird nun auch webcoin eine app anbieten, mit der das Bezahlen per smart phone möglich ist. webcoin ist eine virtuelle Währung, die 2014 auf den Markt gekommen ist.

Per smartphone mit webcoins in der Kneipe oder dem Restaurant zahlen ist bald möglich. Nach bitcoin wird nun auch webcoin mobil. Dazu wurde eine app entwickelt, die das Bezahlen viel einfacher machen soll als bisher. Von app zu app. Einfach, praktisch, gut. Die app ist zunächst nur für Android in Europa verfügbar. Ende des Jahres soll auch eine app für iphones auf den Markt kommen.

Im Gegensatz zu Lösungen wie bitpay, können die Bezahlsysteme für webcoins auf Software für Kassensysteme und Händler-apps verzichten. Im Fokus stehen Privatkunden und kleine Gewerbetreibende. Über den Übertragungsstandard NFC erkennen sich die smartphones und schon steht einem Bezahlen nichts mehr im Weg.

webcoin ist eine virtuelle Währung, die eine atemberaubende Performance bewiesen hat. Der Kurs stieg innerhalb von drei Monaten von 10 Euro auf über 60 Euro. Insgesamt können bis zu 10 Millionen webcoins hergestellt werden. Erfolgreich sind die webcoins vor allem wegen dem family&friends-Programm. 1 Million webcoins wurden für early adopters bereitgestellt und sind schon fast vergriffen. Die Teilnehmer an dem Programm erhalten die webcoins zu 10 Euro. Denn bei webcoin wird nicht das Produzieren der coins belohnt, sondern das Verbreiten.

Weitere Informationen: webcoin Deutschland

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - Die häufigsten Fehler beim Bewerbungsschreiben

Die häufigsten Fehler beim Bewerbungsschreiben

Suchst Du nach den Tipps für das perfekte Bewerbungsschreiben? Dann lies den folgenden Artikel. Mit einem gut erstellten Anschreiben kann man einen guten ersten Eindruck hinterlassen.
Die Fehler, die am meisten im Bewerbungsschreiben auftreten und die man vermeiden soll
te:

 

  1. Egal ob du 18, 20 oder 50 Jahre alt bist und willst du dein ganzes Leben in der Bewerbung beschreiben. Schreib keinen Roman. Für dein Anschreiben reichen max. zwei A4-Seiten.

  2. Gibt dir Mühe mit der Einleitung, um das Interesse des Chefs zu wecken. Den Satz "Hiermit möchte ich mich für eine Ausbildung als…" liest die Personalabteilung vermutlich zehn mal pro Tag. Um diesen Fehler zu vermeiden, kannst du zum Beispiel schreiben, warum du dich für die Bewerbung in diesem Unternehmen entschieden hast.

  3. Um deine Chance auf ein Vorstellungsgespräch zu erhöhen, sei ehrlich und schreib, was dir besonders an dem Unternehmen gefällt. Bemühe dich, möglich viel über den Betrieb zu erfahren und passe dein Anschreiben auf das Unternehmen und die ausgeschrieben Stelle an. Damit wird dein Bewerbungsschreiben überzeugender.

  4. Statt ,,Ich bin der effektivste, beste..." verwende ,,Ich kann...". Am besten wäre es überhaupt keine Superlative zu verwenden. Dass du der Beste bist, sollst du während des Vorstellungsgesprächs nachweisen.

  5. In deinem Schreiben sollen keine Verneinungen vorkommen, wie zum Beispiel: ,,Ich kann kein Englisch, aber ... " Wenn du dich von der besten Seite zeigen willst, dürfen keine deine Schwächen auftauchen.

  6. Es lohnt sich nicht zu lügen noch zu übertreiben. Sage nicht, dass du Englisch kannst, wenn du Grundenglischkenntinsse hast. Spätestens im Vorstellungsgespräch wird ans Tageslicht kommen, dass du gelogen hast.

  7. Versuch nicht komplizierte Sätze und Fremdwörter zu verwenden. Kurze und einfache Sätze geben besser wieder, was du sagen möchtest.

  8. Es dürfen keine Rechtschreibfehler in deinem Anschreiben auftauchen. Wenn der Chef deine Fehler sieht, denkt er sich: ,, Wird er sorgfältig arbeiten, wenn schon in seinem Bewerbungsanschreiben Fehler auftauchen?" Am besten lässt man den Text von einer anderen Person querlesen.

    Andere wichtige Fehler:
    - unseriöse E-Mail-Adressen wie z.B. sexbombe@love.de
    - ehemalige Firmennamen verdrehen
    - leere Phrasen statt konkrete Angaben

Wenn du auf der Jobsuche bist, besuche die Jobbörse http://meega.de . Hier findest du viele interessante Stellen aus allen Branchen und allen Regionen.

 

Viel Erfolg bei der Jobsuche und dem Vorstellungsgespräch wünscht Dir das gesamte Meega Team!

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

? 15.01.2015 - Der Schritt in die Zukunft - Wirtschaftsfachwirt/in IHK in 30 Tagen bei carriere & more in München

Fachkräftemangel ist ein immer größeres Thema in den Firmen. Wer heute aufsteigen will, sollte eine gute Grundlage an Wissen haben. Mit einer Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt gibt es viele Wege.

München - Sie haben erfolgreich Ihre kaufmännische Ausbildung absolviert und treten nach der erfolgreichen Einarbeitung in die aktuelle Tätigkeit auf der Stelle? Sie möchten den nächsten Karriereschritt machen und wissen noch nicht wie? Hierfür bietet sich die Vorbereitung zum Wirtschaftsfachwirt mit IHK Abschluss an.

Wer seine berufliche Zukunft nicht auf einen Brache festlegen möchte und eine "Allzweckwaffe" für seine berufliche Zukunft sucht ist mit dem geprüften Wirtschaftsfachwirt (IHK) sehr gut beraten. Ein/e geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in IHK arbeiten in allen Branchen und Bereichen und sind nicht auf spezielle Wirtschaftszweige beschränkt. Die Zukunftsaussichten für Wirtschaftsfachwirte sehen im Allgemeinen sehr gut aus. Mit dieser Weiterbildung ist man in allen Bereichen gerne gesehen.

Für den Kurs "geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)" gibt es folgende Zugangsvoraussetzungen und muss folgende Zulassungsvoraussetzungen erfüllen:

Am Seminar Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) kann grundsätzlich jeder teilnehmen, der seine Kenntnisse erweitern will. Wer auch die Wirtschaftsfachwirt-Prüfung vor der IHK ablegen will muss folgende Zulassungsvoraussetzungen erfüllen:

(1) Zur Teilprüfung "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen" nach § 3 Abs. 1 Nr. 1 ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:
1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten mindestens dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf oder
2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten mindestens dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
3. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
4. eine mindestens dreijährige Berufspraxis.

(2) Zur Teilprüfung "Handlungsspezifische Qualifikationen" nach § 3 Abs. 1 Nr. 2 ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:
1. die abgelegte Teilprüfung "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen", die nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und
2. mindestens ein Jahr Berufspraxis im Fall des Absatzes 1 Nr. 1 oder ein weiteres Jahr Berufspraxis zu den in Absatz 1 Nr. 2 bis 4 genannten Zulassungsvoraussetzungen.

(3) Die Berufspraxis nach den Absätzen 1 und 2 soll im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich absolviert sein und wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Wirtschaftsfachwirtes / einer Geprüften Wirtschaftsfachwirtin nach § 1 Abs. 2 haben.

(4) Abweichend von den Absätzen 1 und 2 Nr. 2 kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben worden sind, die eine Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Wer diesen Kurs erfolgreich absolviert hat, hat die Möglichkeit die Weiterbildung "Ausbilder zum Ausbilder ADA" in 2 Tagen zu absolvieren. Dies ist möglich, da man durch den Abschluss zum Fachwirt nicht mehr die schriftliche Prüfung ablegen muss. Bei diesem Kurs werden folgende Handlungsfelder vermittelt:

1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen

2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken

3. Ausbildung durchführen

4. Ausbildung abschließen

Wie dies möglich ist, erfahren Sie bei einem unserer regelmäßig stattfindenden Infoabenden. Der nächste Infoabend für die Region München findet am 19. November 2014 statt. Die Termine für unsere anderen Standorte finden Sie unter www.schneller-schlau.de. Hier können Sie sich auch kostenlos anmelden. Unter 0800/466 5 466 stehen Ihnen die freundlichen Mitarbeiter gerne auch für Ihre individuellen Fragen zur Verfügung.

carriere & more, private Akademie ist der innovative Bildungsträger in der Region München für Weiterbildungslehrgänge, die mit einem IHK-Abschluss enden. Die "Freude am Lernen" steht im Mittelpunkt der Philosophie, der sich alle Mitarbeiter verschrieben haben. Das Ziel ist es, Teilnehmer in möglichst kurzer Zeit und einer angenehmen Lernatmosphäre zum angestrebten Prüfungserfolg zu führen.

Comments (0) :: Post A Comment! :: Permanent Link

About Me

beruflich erfolgreich sein

Links

? Startseite
? Profil
? Archiv
? Email Me
Page 1 of 1
Last Page | Next Page
meega.de
Jobs Maschinenbau
Stellenangebote-von-Runtime-Services
Stellenangebote , Maler Jobs
TOP-SUCHBEGRIFFE Jobs